Angst aus der Sicht der TCM

Angst ist eine wichtige Emotion, die bei Gefahren schützend wirkt, die wach und aufmerksam macht und in Extremsituationen sogar lebensrettend sein kann.

Ängste haben Ursachen, die sich nicht so leicht aus der Welt schaffen. Sie können zum Dauerzusangsttand werden und die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Die Angst ist untrennbar mit der Vergangenheit und Zukunft verbunden.

Es gibt verschiedene Formen von Angst (Existenzangst, Versagensängste, Angst verlassen zu werden, Angst vor dem Alleinsein, Angst vor Krankheiten usw. ) Die Symptome können vielfältig sein und es leidet in vielen Fällen nicht nur die Seele. Zu den chronischen Ängsten gesellen sich auch oft körperliche Symptome, die von Verdauungsstörungen über Kopfschmerzen bis hin zu Muskelverspannungen reichen können.

Angststörungen sind behandlungsbedürftig und können mit Unterstützung oft zügig und nachhaltig aufgelöst werden. Der wichtigste Schritt dabei ist das eigene Erkennen des Problems und dieses in Angriff zu nehmen. Nur so kann vermieden werden, dass Ängste sich verselbständigen und weitere Symptome auftreten, die Körper und Seele noch mehr schwächen.

In der TCM ist die Angst folgenden Funktionskreisen zugeordnet:

Die Angst des HERZENS äußert sich in in Nervosität, Aufregung oder Panik und geht mit körperlichen Symptomen wie Schlaflosigkeit, Herzklopfen, Bluthochdruck, Unruhe, Nervosität, einher. Viele so genannte Phobien, also ängstliche Überreaktionen auf an sich harmlose Alltagssituationen, sieht die TCM als Störung des Herzens.

Auch Angst in sozialen Situationen wird häufig dem Herzen zugeordnet. In diesem Fall fehlt einem Menschen die natürliche Abgrenzungsfähigkeit. Alles geht ihm direkt „zu Herzen“, und vor den daraus resultierenden möglichen Verletzungen oder der Einsamkeit fürchtet er sich.

Die Angst der NIERE ist eine undefinierbare, beklemmende Furcht, deren Ursache der Betroffene meist nicht genau benennen kann. Ein Gefühl, etwas Schreckliches könne sich ereignen. Es fehlt am Urvertrauen – zu sich selbst, zu anderen und zum Leben. Körperlich ist man schreckhaft, man zittert leicht. 

In Fällen extremer Angst ist die Fähigkeit der Niere – das QI zu speichern beeinträchtigt –  was sich in unfreiwilligem Harnabgang (Inkontinenz) zeigt. Dies ist im Besonderen ein Problem bei Kindern.

Die ANGST der LEBER ist oft nicht als solche zu erkennen. Sie äußert sich als emotionale und körperliche Anspannung. Man ist gehetzt, empfindlich, übersensibel, streitsüchtig, gereizt, jähzornig und oft sogar aggressiv. Entscheidungen fallen einem schwer.

Die Aufgabe des Funktionskreises Leber ist die Harmonisierung innerer wie äußerer Lebensprozesse. Übernimmt die Leber diese Funktion nicht, hat man Probleme, sich spontan und flexibel auf Lebensumstände einzustellen, sodass Stress entsteht. Hält dieser Zustand an, hat man Angst vor dem Leben und seinen Entscheidungen. Hinzu kommt die Angst, Fehler zu machen. Die übertriebene Angst vor Fehlern ist jedoch das beste Mittel, eben diese zu produzieren. Leicht entsteht wieder ein Teufelskreis.

Die Angst der MILZ zeigt sich als übertriebene Sorge. Grübeln in der Zukunft über mögliche Probleme, die aller Wahrscheinlichkeit nach gar nicht eintreten werden.

Die Angst der LUNGE ist die Angst vor Verlust. Verlust von materiellen Gütern, Gesundheit oder nahe stehenden Menschen. Beherrscht diese Angst unser Leben, wird ihr Handeln wieder den besten Nährboden schaffen, um den befürchteten Verlust früher oder später auch wirklich wahrscheinlich zu machen.

In der TCM wird das Problem von der körperlichen Seite her betrachtet und mit Hilfe eines langes Gespräches (Anamnese) versucht herauszufinden, welcher Organkreis betroffen ist und in der Folge ausgeglichen werden kann.

Hier bieten sich besonders die Meridiane,die Akupressurpunkte, verschiedenste Methoden aus der Kinesiologie sowie Entspannungsmethoden zum Ausgleich an. Neben den körperlichen Ansatzpunkten wird die Behandlung auch auf der psychologische Ebene berücksichtigt.

Gleichzeitig werden unterstützend spezielle Ernährungstipps erteilt, sowie chinesische Kräuter aber auch Heil- und Vitalpilze angeboten.

Termine sehr gerne nach telefonischer Vereinbarung! 

Posted on: Dezember 2, 2016, by :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Content is protected !!