YIN & YANG – ein Leben voller HARMONIE

In der Chinesischen Medizin gehört die Theorie von YIN und YANG zu den grundlegenden Denkansätzen. YIN und YANG – die einerseits im Gegensatz zueinander stehen – sich auf der anderen Seite jedoch ergänzen bzw. brauchen.  

Das Konzept von YIN und Yang

Werfen wir einen genauen Blick darauf werden wir erkennen, dass ein Phänomen nicht ohne das andere existieren kann. Ohne Tag, gibt es keine Nacht, ohne Leid gibt es keine Freude, ohne den Tod gibt es kein Leben usw.. Gegensätze gehören untrennbar zusammen. Gemeinsam bilden sie ein Ganzes. 

Diesem Gegensatzpaar haben die alten Chinesen die Bezeichnung YIN und YANG gegeben 

Die chinesischen Schriftzeichen für YIN und YANG zeigen das Bild eines Hügels mit einer Seite im Schatten (YIN) und einer Seite in der Sonne (YANG).

YIN ist der Hügel, die Wolke, die Materie und

YANG die Sonne, die Sonnenstrahlen die Energie. 

YIN :

  • Nacht, Dunkelheit, Schatten, Kälte, Inaktivität, Ruhe, Entspannen, Fühlen, Geniessen, das Sein , Feuchtigkeit/Wasser/Flüssigkeit/Blut, Weiblich

YANG:

  • Tag, Helligkeit, Sonne, Hitze/Wärme, Aktivität, Bewegung, Arbeit, planen, sprechen, das Tun, Männlich 

Wichtig ist, dass YIN und YANG sich gegenseitig beeinflussen und sich hervorbringen. Obwohl sie zwei polare Gegenstätze sind, befindet sich in dem einen schon der Keim vom anderen und umgekehrt. Dies wird in der Monade, dem TAIJI Symbol,klar dargestellt.

Der schwarze Teil des Kreises ist das YIN und dieses trägt den Keim des Yang  – dem weissen Punkt – in sich.  Der weisse Teil des Kreises symbolisiert das Yang und dieses trägt den Keim des YIN – schwarzer Punkt – in sich.


Der YIN und YANG Charakter von KRANKHEITEN

Da der Mensch Teil des Kosmos ist, finden sich bei ihm ebenso Phänomene von Yin und Yang. In der TCM werden die Prozesse von Erkrankung und Gesundung, die Diagnostik und Therapie, auch auf der Basis von Yin und Yang erklärt. Ein wichtiger Gedanke dabei ist, dass der Mensch in Einklang mit der Natur lebt, die Gesetzmässigkeiten von Yin und Yang beherzigen sollte, um sich langer Gesundheit zu erfreuen.

Ist das Verhältnis zwischen Yin und Yang gestört, so herrscht ein Ungleichgewicht – auf der körperlichen, als auch auf der psychischen Ebene – es ensteht Unwohlsein und auf Dauer Krankheiten. 

Blickt man aus Sicht der TCM auf Krankheiten, haben alle Symptome einen YIN Charakter, welche mit KÄLTE verbunden sind wie zb Frieren oder Frösteln, aber auch Blässe des Gesichts und der Zunge. 

Einen Yang Charakter haben alle Symptome, welche mit Hitze verbunden sind wie etwa Fieber, Entzündungen, Rötungen oder Durst und Verlangem nach etwas Kaltem. Auch Unruhe und akute Krankheiten gehören zum Yang.  Alles Symptome einer Erkrankungen können auf ein Ungleichgewicht zwischen Yin und Yang zurückgeführt werden.

 

ERKRANKUNGEN mit YIN und YANG CHARAKTER

YIN YANG
Chronische Erkrankungen /langsamer Beginn Akute Erkrankungen / rascher Beginn
Kälte, Feuchtigkeit Hitze , Schleim
Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Schläfrigkeit Schlaflosigkeit, Unruhe, Rastlosigkeit
Blasses Gesicht/Zunge Rotes Gesicht/Zunge
Kälte / Vorliebe für Wärme Hitze / Vorliebe für Kälte
Schwache Stimme, redet wenig, leise sein Laute Stimme, redet viel
Wenig Durst Durst
Weicher Stuhl, Durchfall Verstopfung
Reichlicher, blasser Urin Spärlicher, dunkler Urin
Probleme auf der Körpervorderseite Probleme auf der Körperrückseite

 

Die 4 Grundmuster der Disharmonie

(hier nur ein paar davon)

 

YANG FÜLLE (hier ist ein zuviel an Yang vorhanden)

YIN FÜLLE (hier ist ein zuviel an YIN vorhanden)

YANG MANGEL (das Yin ist normal aber das Yang zuwenig)

YIN MANGEL (hier ist das Yang normal aber das Yin zu wenig)

Extreme Hitzesymptome

Wassereinlagerungen

Müde, antriebslos

Nachtschweiß

Kopfschmerzen/Migräne

Kältegefühl bis frieren

Kältegefühl

Innere Unruhe

Hoher Blutdruck

Kalte Füsse u Hände

Weicher Stuhl

Rastlosigkeit

Entzündungen

Blasser Urin

Hitzegefühl am Nachmittag

Nervosität

Gereiztheit

 

Die URSACHEN von YIN und YANG DISHARMONIEN

Das Zusammenspiel von Yin und Yang kann aus unterschiedlichen Gründen gestört sein wie zb das Wetter, unsere Emotionen, Ernährung, Stress, Medikamente, Alkohol, Drogen usw. 

Die Faktoren können von aussen auf den Menschen einwirken, oder sich innerlich entwickeln. Hier ein Beispiel bei  ÄUSSERLICHEN pathogenen Faktoren wie  Wind, Kälte, Nässe usw.  Dringen diese (YIN) in unseren Körper ein (weil das Immunsystem zu schwach ist) beginnen wir zu frösteln. Können wir uns nicht wärmen und sind wir nicht in der Lage, innerlich ausreichend YANG zu produzieren, wird das Frösteln zum Frieren. Die Nase beginnt mit wässrigem Sekret zu laufen, die Glieder werden steif und wir fühlen uns matt und elend. Die ERKÄLTUNG nimmt ihren Beginn.  Hier wird dann mit einer Wärmetherapie angesetzt.   

Ein in unserer Gesellschaft typisch INNERER FAKTOR sind Nervosität und Gereizheit. Man hat einen Termindruck in der Arbeit, denkt an nichts anderes mehr, man ist aufgeregt und gereizt, es raucht der Kopf (Yang) und abends kann man nicht abschalten und kommt nicht zur Ruhe (Yin), die Gedanken kreisen, man kann nicht einschlafen und ist nachts wach (Yang). Geht dieser Zustand über längere Zeit, können typische YANG Symptome auftreten wie Kopfschmerzn, rote, trockene Auge,  Unruhe, Schlafstörungen oder Verdauungsprobleme.

Anhand  solchen Beispielen kann man gut erkennen, dass man selbst einiges für ein harmonisches Zusammenspiel von Yin und Yang sorgen kann. Ausreichend Schlaf und regelmässige Ruhepausen, eine gesunde, saisonale Ernährung und ein angemessener Umgang mit Stress hilft dabei. 


 

Störungen und Disharmonien werden immer mittels einer genauen Anamnese, Zungen und Pulsdiagnostik festgestellt. 

Das Ziel der TCM ist es, das Gleichgewicht zwischen Yin und Yang wieder herzustellen und zwar mit Methoden der Akupunktur sowie Akupressur, einer nicht invasiven Meridiantherapie, mittels chinesischer Arnzeimitteltherapie, einer Ernährungstherapie, Massagen, Entspannungstechniken  und oder Qi Gong.  Die Methoden werden aber auch gerne in Kombination angewandt.


Sind Yin und Yang im Gleichklang, dann fühlen wir uns wohl, wir sind gesund und voller Harmonie. 

 

Posted on: Juli 21, 2021, by :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!